Category Archives: Klavier

Sword Art Online – A Tender Feeling

Lately, I almost don't watch anime anymore. However, last year, a friend recommended me an anime called Sword Art Online (or short, SAO), which I then watched. It's about an online role playing game, where the players log in through a device connected to their brains, so the gaming experience seems real. But then, they get stuck in the game and in addition, dying in the game means dying in real life.

Well, I liked the anime a lot and - as always - especially the soundtrack. Didn't do much about it then, but recently, I found the score for the openings/endings and for the first time, tried writing some down on my own.
So this here is a track from the soundtrack I wrote down. I tried to write down another track, but haven't had the time to record it before leaving for holidays.
And sorry if anything is weird in the score.

Screen Shot 2013-09-06 at 11.35.29

Click the image for the score!

Well, this was fun and I really want to learn to write down songs, so hopefully, I'll try doing more of this.

Screen Shot 2013-09-06 at 11.50.17

Teaser of another track. I'll record it when I'm back in Germany.

Ein bisschen Nostalgie

Ich hab mal ein wenig auf meiner Festplatte herumgewühlt, und bin dabei auf ein altes Musikvideo gestoßen, welches damals Auslöser war, dass ich mit Final Fantasy X began.

Die Final Fantasy Reihe hab ich ja sowieso eher spät entdeckt, weil ich nie der große Konsolenfan war, sondern lieber am PC hockte.
FF-VII spielte ich, als ein Freund die PC-Version fand, dann schon FF-X nach diesem Video (da hatte ich endlich ne PS2 vom Flohmarkt), und dann erstmal gar nichts. Irgendwann FF-I & II auf dem Gameboy Advance, dann III & IV aufm DS, dazwischen noch Tactics aufm GBA und DS, und dann noch XIII auf der PS3.

Naja, dieses Video, welches aus zusammengeschnittenen Szenen aus FF-X besteht, untermalt mit einer Coverversion von Heaven, fand ich damals sehr toll und es hat wieder mal Erinnerungen geweckt. Und da ich gerade weder Konsole, noch Spiel, griffbereit habe, habe ich das Musikvideo einfach nachgebastelt und selbst unterlegt.

One Tree

Hallo.
Ich wollte gern wieder irgendeinen Unsinn ins Internet schießen. Da ergab es sich also, dass vor ein paar Tagen Pablo mir einen Stop-Motion-Film zeigte, den ich sehr geil fand.
Und dann wollte ich auch so etwas machen.

Ich hatte durchaus einige Ideen, aber die meisten waren dann doch etwas aufwändiger und hätten länger gedauert, und da ich sowas auch noch nie machte und es erstmal eher ausprobieren wollte, bastelte ich etwas ganz einfaches.

Habe mich also heute (okay, Musik nahm ich gestern auf (wenn man bedenkt, dass es nun nach Mitternacht ist, ziehe man überall einen Tag ab)) hingesetzt, und etwas herumgemalt, gebastelt und fotografiert.
Aufm Rechner bearbeitet und geschnitten hab ich sehr schnell, weswegen sowohl die Idee als auch die Bearbeitung eher undurchdacht ist. Ist ja aber auch nur ein Versuch.

Mir hat es aber Spaß gemacht und ich hätte auch Lust auf mehr.
Naja, schaut es euch an!

Weihnachtsklavier

Ihr mögt doch Weihnachten. Und Liebe. Und Romantikkitsch.
Denn ich machte ein Video.

Es gibt so einen Film, der nennt sich love actually. Tatsächlich Liebe für die Deutschen unter euch.
Ich mag den Film und auch die Musik darin und bin doch neulich irgendwie dazu gekommen, die Noten dazu zu suchen.

Habe dann gestern Nacht dieses Video aufgenommen, es sind die drei Themenstücke des Films enthalten, einfach hintereinander abgespielt.
Glasgow Love Theme
Portugese Love Theme
PMs Love Theme

Dazu habe ich ein kleines Video geschnitten, wozu ich vieles erzählen könnte - Fakt ist, ich machte das zum ersten Mal. Von 1:00 bis 4:30 Uhr. Verzeiht.

Ich hoffe, Ihr mögt kitschiges Winterweihnachtsklaviermusik und seid angetan von meinem Rumgeklimpere.
Genießt!