Tamron Extreme Test – Aufgabe 3

So, ich habe gerade die Aufgabe 3 für den Tamron Extreme-Test abgegeben.
Was ich bisher machte, könnt ihr in Aufgabe 1 und Aufgabe 2 nachlesen.

Im folgenden Screenshot könnt ihr die aktuelle Aufgabe nachlesen (draufklicken machts groß):

Es stimmt schon, dass ein Super-Zoom fast alle Brennweiten abdeckt, jedoch ist das trotzdem kein Grund, deswegen alle anderen Objektive daheim zu lassen. Sei es, dass man eine größere Blende braucht, mehr Schärfe, oder eine kleinere Naheinstellungsgrenze möchte, vielleicht sogar noch ein Weitwinkelobjektiv bis hin zum Fisheye benutzen will, gibt es genug Gründe, noch anderes dabei zu haben.
Auch ist der Inhalt meiner Fototasche stark davon abhängig, was man fotografieren will, so dass nur bestimmte Objektive mitkommen, und das Super-Zoom evtl. gar nicht dabei zu sein braucht.

Da in dieser Aufgabe aber nur gezeigt werden sollte, wie ein Objektiv in der Brennweite alle anderen ersetzen kann, ohne auf weitere Aspekte dessen einzugehen, ist das Ergebnis für mich ein Werbebild.
Dementsprechend habe ich also versucht, ein Werbebild zu gestalten.

Anfangs wollte ich Dinge mit fliegenden Luftballons oder einer Wippe tun, aber da mir in den Bildern zuviel Ablenkung im Hintergrund gewesen wäre, entschied ich mich dazu, mich nur auf das Objektiv und den Unterschied in Gewicht und Menge zu konzentrieren.

Deshalb nun dieses Ergebnis, es ist fotografiert und dann noch etwas bearbeitet, verzeiht mir, wenn irgendwo noch ein Pixel falsch liegen sollte.
Und jaja, wir wissen doch, dass jeder von uns mal seine Ausrüstung mit Brett auf einen Luftballon legt.

9 thoughts on “Tamron Extreme Test – Aufgabe 3

  1. Flo

    Wow, richtig gut! Du hast ja den kompletten Hintergrund austauchen müssen. :D Hast du dir für das Bild extra eine Zweitkamera zugelegt oder wer hat dir da ausgeholfen?

    1. rolfboom Post author

      Ach, mein Vater hat ja noch ne 400D mit nem Tamron 18-200mm, die immer bei meiner Schwester rumliegt. Die hab ich mir dann ausgeliehen.
      Und danke, ja, die meiste Arbeit war hier wohl in Photoshop. :D

  2. Lisa

    sehr schöne umsetzung, kreativ und schlicht und witzig, ich bin begeistert (mir wäre so eine idee nicht gekommen)

  3. Gizzy

    Wow, die Idee ist wirklich kreativ und vor allem sehr gut umgesetzt. Gerade wenn man das Endergebnis mit dem ‘ursprünglichen’ Foto vergleicht. Super! :)

Comments are closed.